Die Bedeutung von Diversity

Bedeutung von Diversity

In Medien, Politik und Wirtschaft taucht der Begriff „Diversity“ immer häufiger auf. Doch was bedeutet Diversity eigentlich? Und wie wichtig ist Diversität überhaupt für unsere Gesellschaft? Wir stellen dir die wichtigsten Diversity-Basics vor.

Die Bedeutung von Diversity kurz erklärt:
Einfach gesagt bedeutet Diversity Vielfalt. Es bezieht sich auf die Verschiedenheit von Menschen in einer Gruppe, Organisation oder Gesellschaft. Diese Vielfalt kann sich in verschiedenen Merkmalen ausdrücken, wie zum Beispiel: Geschlecht, Alter, ethnische Herkunft, Religion, Weltanschauung, sexuelle Orientierung, etc.

Die Charta der Vielfalt benennt sieben Kern-Dimensionen von Vielfalt:

  1. Alter
  2. Ethnische Herkunft & Nationalität 
  3. Geschlecht & geschlechtliche Identität 
  4. Körperliche & geistige Fähigkeiten 
  5. Religion & Weltanschauung 
  6. Sexuelle Orientierung 
  7. Soziale Herkunft 
Die Bedeutung von Diversity

Die Bedeutung von Diversity in Deutschland – eine Momentaufnahme 

Wie vielfältig ist Deutschland? Deutschland ist ein diverses Land. So leben in Deutschland rund 19,3 Menschen mit Migrationsgeschichte (das ist jeder vierte Mensch), 10,8 Millionen Menschen haben eine schwere Behinderung, es existieren rund 400 religiöse Gemeinschaften und 7,4 Prozent der Deutschen bezeichnet sich als lesbisch, schwul, bisexuell und/oder transgender (LGBTQ+). Oft wird diese Vielfalt aber von rechten Gruppierungen als Gefahr stilisiert. Denn Vielfalt birgt auch Herausforderungen für das Zusammenleben: Es gibt viele Vorurteile, die sich hartnäckig aufrechterhalten.

Wie können wir Diskriminierung entgegenwirken? Wie können wir Chancengleichheit garantieren? Wie kann Einheit in einer diversen Gesellschaft geschaffen werden und wie und mit welchen Mitteln kann Diversity umgesetzt werden?

Um Diskriminierung zu bekämpfen, Chancengleichheit zu gewährleisten und Einheit in einer vielfältigen Gesellschaft zu fördern, müssen wir uns als Gesellschaft diese Fragen stellen und kontinuierlich Antworten darauf finden.

Es ist klar: Diversity ist ein langfristiger Prozess, der stetiges Engagement und Mut zur Veränderung fordert. Dennoch gibt es gute Nachrichten: Laut dem Vielfaltsbarometer der Robert Bosch Stiftung sieht die Mehrheit der Deutschen Vielfalt als Bereicherung und nicht als Gefahr. Trotz Herausforderungen liegen in Vielfalt vor allem Chancen für eine Gesellschaft und machen sie zukunftssicher in einer globalisierten Welt.

Die Bedeutung von Diversity ist deutlich höher als wir oft denken und mehr als nur die Anzahl verschiedener Gruppen/Menschen in einem Unternehmen oder einer Gesellschaft. Es ist ein Ansatz, der aktiv Vielfalt fördert. Es will eine Kultur schaffen, in der sich alle Menschen willkommen und wertgeschätzt fühlen, unabhängig von ihren individuellen Merkmalen.

In anderen Worten heißt das, dass Diversity sich um die Anerkennung von Vielfalt bemüht. Diese Anerkennung muss dann aber auch in Inclusion, also Teilhabe, münden. Denn wenn wir uns nicht aktiv um Teilhabe, Partizipation und Inklusion bemühen, können unsere Umgebungen zwar divers sein, aber sie sind deswegen noch lange nicht inklusiv.

Um dies zu verdeutlichen, nehmen wir als Beispiel das Unternehmen X:

Im Unternehmen X arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Nationalitäten und somit gibt es Mitarbeiter:innen mit unterschiedlichen Sprachkenntnissen. Diversity bedeutet hier, dass alle Sprachkenntnisse als Bereicherung wahrgenommen werden. Jegliche Sprachen werden als gleichwertig angesehen, niemand wird auf Grund der eigenen Sprachfähigkeiten ausgegrenzt. Inclusion bedeutet, dass alle Mitarbeiterinnen die Möglichkeit haben, ihre Sprachkenntnisse gleichwertig in die Arbeit einzubringen, ohne deshalb ausgegrenzt oder bewertet zu werden.

Es ist wichtig, zwischen Inclusion und Diversity zu unterscheiden. Die beiden Begriffe werden oft gemeinsam verwendet und häufig auch bedeutungsgleich behandelt. Eine Differenzierung ist jedoch wichtig. Beide Begriffe zielen darauf ab, dass alle Menschen unabhängig von ihren individuellen Eigenschaften dieselben Chancen bekommen.

Diversity bedeutet, dass wir Vielfalt anerkennen und den ersten Schritt zu ihrer Förderung machen.

Inclusion bedeutet, dass wir konkrete Maßnahmen zur Teilnahme je nach den Bedürfnissen jedes Einzelnen anpassen.

In anderen Worten: Diversity ist der Handlungsrahmen ohne den Inclusion (das Werkzeug) nicht handlungsfähig sein kann. Diversity ist das „Was“, während Inclusion das „Wie“ darstellt. Beide sind wichtige Faktoren für soziale Gerechtigkeit.

Die Bedeutung von Diversity in unserer Gesellschaft

Eine Gesellschaft, in der alle Menschen die gleichen Chancen haben, ist gerechter und besser; das liegt auf der Hand. Doch Vielfalt bringt auch eine Vielzahl konkreter Vorteile für die Gruppierung oder Gesellschaft mit sich. So sind diverse Gesellschaften robuster, innovativer, erfolgreicher und gerechter:

  • Toleranz und Gerechtigkeit: In einer diversen Gesellschaft, stehen Austausch und Zusammenarbeit im Mittelpunkt. So können Vorurteile abgebaut werden und alle Beteiligten können voneinander lernen. So wird soziale Gerechtigkeit bestärkt, denn alle Menschen haben die gleichen Chancen. 
  • Kreativität und Innovation: Vielfalt fördert Kreativität und Innovation, da sie unsere Perspektive erweitert und ein breiteres Spektrum an Lebenserfahrungen und -weisen einbringt.
  • Sozialer Zusammenhalt: Diversity trägt zu stärkerem Zusammenhalt und somit zu einer friedlicheren Gesellschaft bei. 
  • Zukunftsfähigkeit: Unsere Welt wird zunehmend globalisierter. Gesellschaften sind nur zukunftsfähig, wenn sie inklusive und divers sind. 
  • Zukunftsfähigkeit: Unsere Welt wird zunehmend globalisierter. Gesellschaften sind nur zukunftsfähig, wenn sie inklusive und divers sind. 
  • Wirtschaftlicher Erfolg: Eine McKinsey-Studie hat belegt: „Je diverser, desto erfolgreicher“. Insbesondere zeigt die Studie, dass Unternehmen mit einem höheren Frauenanteil im Topmanagement positivere Ergebnisse und Bilanzen erzielen.

Vereinbare hier dein kostenfreies Erstgespräch

Die Bedeutung von Diversity für Unternehmen

Diversity wird zunehmend auch zu einem unverzichtbaren Thema für Unternehmen. Ein Meilenstein in dieser Entwicklung ist die Verabschiedung der Corporate Sustainability Reporting Directive (CSRD) durch das Europäische Parlament. CSRD legt fest, dass viele Unternehmen ab 2024 verpflichtet sind, über Nachhaltigkeit zu berichten. Dazu gehören auch detaillierte Berichte zu Maßnahmen zur sozialen Verantwortung, Behandlung der Mitarbeiter und der Vielfalt in den Unternehmensgremien.

Diese Maßnahme soll sicherstellen, dass Unternehmen aktiv Maßnahmen zur Förderung von Vielfalt und Inklusion ergreifen und Transparenz über ihre Bemühungen in diesem Bereich schaffen.

Vielfalt und Inklusion sollten jedoch nicht bloß als bürokratisches Pflichtprogramm für Organisationen betrachtet werden. Denn Diversity bringt zahlreiche Vorteile für Unternehmen mit sich:
Unternehmen, die sich aktiv um Vielfalt und Inklusion in ihrer Belegschaft bemühen, sind innovativer, nachhaltiger und stellen sich zukunftssicher auf. Sie übernehmen ihre gesellschaftliche Verantwortung und tragen so zu einer gerechteren Arbeitswelt und Gesellschaft bei.

Eines ist klar: Unternehmen spielen eine zentrale Rolle bei der Förderung von Diversity in unserer Gesellschaft.

Um Diversity in Unternehmen aktiv zu gestalten, braucht es Diversity-Management. Das heißt, konkrete Strategien und Maßnahmen, die Vielfalt und Inklusion fördern. Unternehmen dürfen Diversität eben nicht nur als einen weiteren Punkt auf ihrer To-Do-Liste bürokratisch abarbeiten, sie müssen Diversität in ihre Unternehmenskultur verankern und Vielfalt leben.

Die Bedeutung von Diversity

Die wichtigsten Short-Cuts, um Diversity im Unternehmen zu fördern:

  1. Sensibilisierung und Bildung:
    Biete Schulungen und Workshops zu Themen wie Unconscious Bias oder Female Leadership an.
  2. Rekrutierung und Auswahl:
    Stellenbeschreibungen sollten divers ausgeschrieben sein. Du kannst auch ein anonymes Bewerbungsverfahren einrichten.
  3. Messung und Berichterstattung:
    Erhebe Daten zu Diversität in deinem Unternehmen und veröffentliche Ergebnisse und/oder Fortschritte.
  4. Einbeziehung von Diversity-Experten:
    Diversity-Management ist noch ein neues Feld. Wir helfen dir weiter und zeigen dir, wie du Schritt für Schritt Vielfalt leben und wie wir alle und deine Organisation davon profitieren können.
  5. Diversity Management ist eine gesamtorganisatorische Aufgabe.
    Die Erarbeitung und Umsetzung einer Strategie müssen von der Geschäftsführung unterstützt und von allen Mitarbeitenden mitgetragen werden.

Du willst mehr über die Bedeutung von Diversity für dich persönlich und dein Unternehmen erfahren? Dann besuche unser Diversity-Hub. Hier findest du Wissen rund um Diversity & Inclusion.